Image thumbnail

Über Palette

Gegründet wurde Palette – Unverpackt Einkaufen 2017 von Samuel Anrig, Sarah Pia, Christoph Bader und Ariane Forster. Seit 2018 ist der Laden genossenschaftlich organisiert (in der Genossenschaft Zukunftswerkstatt). Geführt wird das Geschäft und die Genossenschaft von einem Kernteam und zahlreichen helfenden Händen. Alle verbindet der Wunsch, mit Palette einen kleinen Beitrag zur Förderung einer nachhaltigeren Wirtschaft zu leisten.

Die ersten 1 1/2 Jahre haben wir uns lediglich eine symbolische Pauschale für die Ladenschichten und alles drum herum ausbezahlt. Seit 2019 können wir die Ladenschichten mit einem, wenn auch bescheidenen, Stundenlohn entschädigen. Die administrativen Aufgaben werden weiterhin grösstenteils in Freiwilligerarbeit geleistet. Zukünftig soll der Ladenbetrieb zu 100% selbsttragend sein.

Unser Beitrag

Palette hat zum Ziel, einen Beitrag zur Stärkung einer nachhaltigen Wirtschaft zu leisten. Das geschieht auf verschiedenen Wegen: Ein breites Angebot an unverpackten, biologischen Lebensmitteln, Hygiene- und Pflegeprodukte ermöglicht den Kund*innen auf unnötiges Verpackungsmaterial zu verzichten und nachhaltig produzierte Waren einzukaufen. Bei der Wahl des Sortiments werden – wenn immer möglich – lokale Produzenten bevorzugt. Dies spart aufwändige Transportwege und fördert die lokale Wirtschaft. Kommen Produkte von Übersee, setzt Palette auf glaubwürdige Lieferanten, welche nebst biologischem Landbau auch faire Arbeitsbedingungen einfordern. Angemessene Preise sollen die Deckung realer Aufwände in der Bio-Produktion, Lieferung und Verkauf der Güter gewährleisten und gleichzeitig den Einkauf einer breiten Bevölkerungsschicht ermöglichen. Schliesslich möchte Palette durch Informationen in verschiedenen Medien und Veranstaltungen die Möglichkeit zum Austausch in nachhaltigkeitsrelevanten Themen bieten.

Ladenführungen

Ausserhalb der Ladenöffnungszeiten führen wir Dich und deine Gruppe gerne durch den Laden, sofern wir es uns zeitlich einrichten können. Für diesen Aufwand verlangen wir einen kleinen Unkostenbeitrag von 20.-.